Unsere Lieblings-Podcasts

Ob Du Dich über aktuelle Geschehnisse informieren oder einfach nur mit interessant en und lustigen Gesprächen berieseln lassen möchtest - nahezu jedes Thema wird heutzutage in spannenden Podcasts aufgegriffen. Diese lassen sich super in den Alltag integrieren, Du kannst sie beim morgendlichen Zähneputzen, während des Kochens oder bei einem Spaziergang in der Sonne hören. Auch wenn Dir zuhause mal die Decke vor Langeweile auf den Kopf fällt, sind Podcasts als Unterhaltung hervorragend geeignet. Hier findest Du unsere persönlichen Top 10 Podcasts, die frei bei Spotify oder Apple Podcasts zu finden sind und die Du Dir unbedingt anhören solltest. Also Kopfhörer auf und los geht’s!

Top 10

  1. Hotel Matze
  2. Fairquatscht
  3. Lage der Nation
  4. Zeit: Verbrechen
  5. Beste Freundinnen
  6. Mal angenommen
  7. Gemischtes Hack
  8. The Mindful Sessions
  9. Mordlust
  10. Podkinski

1. Hotel Matze

Es wirkt wie ein Wiedersehen alter Freunde, wenn Malte Hielscher in seinem Podcast Hotel Matze mit interessanten Persönlichkeiten quatscht. Vor drei Jahren hat der Gründer des Online Magazins Mit Vergnügen den Podcast Hotel Matze ins Leben gerufen und seitdem unter anderem Interviews mit Influencerin Caro Daur, Entertainer und Schauspieler Christian Ulmen oder Politiker Robert Habeck geführt.

Empty Header

Aufgrund der vielseitigen Gäste ist bei Hotel Matze für jeden Hörer etwas dabei. Die Atmosphäre des Podcasts ist so ungezwungen und entspannt, dass einem als Zuhörer nicht das Gefühl eines klassischen Interviews vermittelt wird - die Gäste vertrauen Malte private Geschichten und Erlebnisse an und gelegentlich lässt dieser auch Anekdoten aus seinem eigenen Leben einfließen.

2. Fairquatscht

Bei Fairquatscht dreht sich alles um das Thema Nachhaltigkeit. Gemeinsam mit ihren Interviewpartnern führt die Moderatorin Marisa Becker kritische Diskussionen rund um faire Mode, ein plastikfreies Leben oder darüber, wie die ganze Bevölkerung etwas mehr in Richtung Nachhaltigkeit gelenkt werden kann. Die Gäste sind Experten auf dem Gebiet, welches in der jeweiligen Folge näher beleuchtet wird. Für die Hörer des Podcasts gibt es immer ein paar nützliche Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag mit an die Hand.

3. Lage der Nation

Kommen wir zu einem anderen Podcast Genre: Lage der Nation ist ein Nachrichten-Podcast, in dem Philip Banse und Ulf Buermeyer seit 2016 wöchentlich das tagespolitische Geschehen diskutieren. Während der Gespräche zwischen dem Journalisten und dem Richter werden aktuelle politische und gesellschaftliche Ereignisse beleuchtet und sowohl objektiv, als auch subjektiv aus Sicht der beiden diskutiert. Wenn man den 60- bis 90-minütigen Podcast regelmäßig hört, hat man das Gefühl, nicht nur oberflächlich über aktuelle Ereignisse informiert zu werden, sondern durch die detaillierten Gespräche der beiden ein umfassendes Verständnis für die politische und gesellschaftliche Lage zu entwickeln.

4. Zeit: Verbrechen

Seit 2018 stellen die beiden Zeit Journalisten Sabine Rückert und Andreas Sentker alle zwei Wochen im True Crime Podcast Zeit: Verbrechen einen Kriminalfall vor. Häufig sind es Fälle, mit denen sich Sabine Rückert als Gerichtsreporterin selbst auseinandergesetzt hat. Die Kriminalfälle reichen von kleinen, unbekannteren Ereignissen bis hin zu Fällen, welche große Medienpräsenz erfahren haben. Sie werden chronologisch aufgearbeitet und diskutiert. Dabei wird die Lebensgeschichte der Täter während des Podcasts aufgerollt und genauestens untersucht. So werden die Kriminalfälle auch auf psychologische Art und Weise präsentiert und die Hintergründe werden dem Hörer nähergebracht. Ebenso gehen Sabine Rückert und Andreas Sentker auf den juristischen Bezug der Fälle ein und beleuchten mögliche Fehler im Laufe der Verfahren.

5. Beste Freundinnen

Max und Jakob quatschen in ihrem Podcast so schonungslos ehrlich über ihr Leben, die Liebe, Frauen und Sex, dass man als Hörer wirklich den Eindruck bekommt, dem Gespräch zweier bester Freunde zu lauschen. Die Basis für ihre Ehrlichkeit bildet die Anonymität der beiden - sie zeigen nie ihre Gesichter, tragen bei Auftritten stets eine Maske und die Namen Max und Jakob haben sie sich für den Podcast ausgedacht. Insbesondere für Frauen ist Beste Freundinnen sehr interessant, da man Einblicke in die Gedankenwelt der Männer bekommt. Der Humor von Max und Jakob kann sowohl sehr flach sein, als auch gewisse Tiefe haben. Du kannst Dir aber sicher sein, dass Du beim Hören an der ein oder anderen Stelle unwillkürlich loslachen wirst.

 

6. Mal angenommen

Wie Lage der Nation beschäftigt sich auch der Podcast Mal angenommen mit gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen. Jedoch liegt der Fokus hier nicht auf aktuellen Geschehnissen - Mal angenommen ist ein Zukunfts-Podcast, der sich mit möglichen gesellschaftlichen und politischen Szenarien der Zukunft auseinandersetzt. In den wöchentlich erscheinenden Folgen führt ein fünfköpfiges Korrespondenten-Team aus der ARD Gedankenspiele durch und zeigt so mögliche Entwicklungen für die Zukunft auf. Ein Podcast, der einen auch nach dem Hören nicht loslässt und zum Nachdenken sowie eigenen Gedankenexperimenten anregt!

7. Gemischtes Hack

Die Basis für Gemischtes Hack bilden die unterschiedlichen Biografien von Comedian Felix Lobrecht und Comedy-Autor Tommi Schmitt. Eins haben die beiden trotz der unterschiedlichen sozialen Hintergründe gemeinsam: ihren Humor. Dieser ist oft sehr dunkel und bewegt sich nahe entlang der Gürtellinie, jedoch lassen Felix Lobrecht und Tommi Schmitt nie den moralischen Kompass außer Acht. Gemischtes Hack lebt von Anekdoten aus der Vergangenheit und dem beruflichen Alltag der beiden, zusätzlich stellen sie sich im Wechsel wöchentlich Fünf schnelle Fragen und geben ihren Hörern pro Folge einen Lifehack für das alltägliche Leben mit auf den Weg. Um ihren Hörern während der Corona-Krise mehr Input zu liefern, haben die beiden ab dem 18. April wöchentliche Sonderepisoden am Samstag einführt. In diesem zunächste auf sechs Folgen angelegten Interviewformat werden Prominenten sowie Menschen “aus dem echten Leben” Fünf schnelle Fragen gestellt.

8. The Mindful Sessions

In unserem von Stress und Hektik geprägten Alltag vergessen oder verlernen wir häufig, achtsam zu sein und uns zwischendurch etwas Ruhe und Entspannung zu gönnen. Der Podcast The Mindful Sessions von Achtsamkeits- und Meditationscoach Sarah Desai soll genau hier anknüpfen und für mehr Achtsamkeit in unserem alltäglichen Leben sorgen. Durch geführte Meditationen hilft der Podcast, nach einem stressigen Tag abschalten zu können. Außerdem führt Sarah Desai Experteninterviews zur Thematik der Achtsamkeit und des Mindful Livings und präsentiert Achtsamkeitsübungen, die sich problemlos in den Alltag integrieren lassen.

 

9. Mordlust

Ein weiterer Podcast der Kategorie True Crime ist Mordlust. Die Journalistinnen Paulina Krasa und Laura Wohlers stellen sich in jeder Folge gegenseitig jeweils einen Kriminalfall vor und diskutieren über die psychologischen und juristischen Hintergründe dieser Fälle. Auch Gerichtsprozesse und Interviews mit Experten sind Teil des Podcasts. Wenn die beiden über die Details der Fälle sprechen, kann einem als Zuhörer schon mal ein Schauer über den Rücken laufen. Trotz der Grausamkeit der vorgestellten Kriminalfälle ist der Podcast jedoch nicht ausschließlich von düsterer Atmosphäre geprägt, sondern wird durch lustige (jedoch nie unpassende) Anekdoten während des Gesprächs aufgelockert.

10. Podkinski

Palina Rojinski sorgt seit 2019 mit frischem Wind inmitten all der Podcasts für gute Laune bei ihren Hörern. Ihr Podcast basiert auf Spielen: Alle zwei Wochen lädt sie andere Prominente wie Stefanie Giesinger oder Fahri Yardim zu sich ein, um mit ihnen einen Spieleabend zu verbringen. So lernen sie und ihre Hörer die Gäste auf eine andere Art kennen , als durch ein klassisches Interview. Die Folgen verlaufen nie nach einem strikten Muster. Die Gespräche sind authentisch, spontan und gehen in die verschiedensten Richtungen. Nachdem das Spiel vorbei ist, hat man als Hörer von Podkinski das Gefühl, den jeweiligen Gast persönlich mit seinen Ecken und Kanten kennengelernt zu haben.